Pentling – Grundsteinlegung für das Johannes-Hospiz

In Pentling wurde heute der Grundstein für das Johannes-Hospiz gelegt. In der Einrichtung können Sterbende ab Januar 2014 den letzten Lebensabschnitt verbringen. Nachdem zum Spatenstich im letzten September archäologische Funde auf der Baustelle auftauchten, musste die Grundsteinlegung verschoben werden. Auch das schlechte Wetter und der lange Winter machten der Baustelle zu schaffen, doch heute war es dann endlich soweit:

Die Johanniter konnten endlich gemeinsam mit Vertretern aus der Politik zur Tat schreiten. Sie legten eine Edelstahlrolle mit Bauplänen und Erinnerungsstücken in das Fundament. Das Hospiz ist sehr wichtig für die Oberpfalz, denn die Region ist die einzige in Bayern ohne ein eigenes Hospiz. Johanniter Regionalvorstand Martin Steinkirchner bedankte sich bei allen Spendern und stellte noch einmal die Bedeutung einer solchen Einrichtung heraus. 12.04.2013 MF