© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Offenstetten: Frontalzusammenstoß endet tödlich

Bei Offenstetten (Landkreis Kelheim) hat sich am Mittwoch (31.05) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein 20-Jähriger gestorben ist. Ein weiterer Mann wurde bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt. Gegen 15:50 Uhr kollidierten die beiden Fahrzeuge auf der Staatsstraße 2144 miteinander. Der 20-Jährige war zuvor von Langquaid in Richtung Offenstetten unterwegs. Laut Polizei geriet er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem Kleinlaster zusammen, der von einem 59 Jahre alten Mann gelenkt wurde.

 

Facebook-Post: Die Feuerwehr Abensberg hat diese Fotos des Einsatzes am Mittwochabend veröffentlicht.

 

Die Polizei berichtet:

Die beiden Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den eingesetzten Feuerwehren aus Abensberg, Offenstetten, Rohr und Bachl befreit werden.

Während der 20-Jährige trotz Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstorben ist, wurde der 59-Jährige schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Ingolstadt verbracht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde bei den Unfallbeteiligten eine Blutentnahme durchgeführt sowie ein Unfallgutachter hinzugezogen.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 30000 Euro. Die Fahrzeuge wurden zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt.

Die Staatsstr. war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.  

 

In den vergangenen zwei Wochen hat es damit im Landkreis Kelheim gleich drei schwere Unfälle gegeben, bei denen junge Menschen ihr Leben verlieren mussten. Die PI Mainburg hat uns heute gesagt, dass die Häufung ungewöhnlich ist.

PM/MF