©  DRF Luftrettung / Alexander Spitzbarth

DRF-Luftrettung: Halbjahresbilanz

Sie sind jeden Tag im Einsatz, um Menschen lebensrettende Hilfe zu bringen: Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung. Im ersten Halbjahr 2015 leisteten sie von bundesweit 28 Stationen aus insgesamt 18.413 Rettungseinsätze, 87 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Besatzungen der DRF Luftrettung stehen 365 Tage im Jahr bereit, um schwer kranken oder verletzten Menschen schnelle medizinische Hilfe zu bringen. Acht Stationen sind sogar rund um die Uhr einsatzbereit. Zum Einsatz kommen modernste Hubschrauber wie die neue H145, von denen die DRF Luftrettung im Frühjahr 2015 weltweit das erste Modell in Betrieb genommen hat.

Auch in Regensburg gibt es eine Station, die 24 Stunden am Tag betrieben wird: Hier wurden im zurückliegenden ersten Halbjahr 611 Einsätze geflogen.

 

Foto:  DRF Luftrettung/Alexander Spitzbarth

Pressemitteilung/MF