Zu schnell gefahren: Pkw landet in Autohaus

Am Dienstag, den 27.12.2016, gegen 01:55 Uhr, befuhr ein 20-jähriger mit einem Volvo die Regensburger Friedenstraße stadtauswärts und wollte nach links in die Universitätsstraße einbiegen. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf das Gelände des dortigen Autohauses. Der Volvo-Fahrer konnte sein Fahrzeug erst stoppen, nachdem er drei der dort ausgestellten Neuwagen touchiert hatte. Eines der Fahrzeuge wurde mit dem Heck in die Glasfront des Autohauses geschoben.

Der Volvo war zum Unfallzeitpunkt mit vier Personen besetzt. Diese blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens dürfte im höheren fünfstelligen Bereich liegen.

PM/MF