© Polizeistation Waldmünchen

Zivilcourage: Zwei junge Waldmünchener erhalten Auszeichnung von Polizei

Zwei junge Waldmünchner haben im Dezember einen flüchtenden Täter festgehalten. Für dieses Engagement gibt es eine Auszeichnung und eine Belohnung durch die Polizei. 

Johannes Haßfurter und Marius Nachtmann waren am 11.12.2020 in den Abendstunden beim Einkaufen in einem Waldmünchner Supermarkt.

Zur gleichen Zeit bemerkte eine Mitarbeiterin, dass ein 20-jähriger Mann Kosmetikartikel, Getränke und Tabak im Gesamtwert von über 200 Euro in seinen Rucksack stopfte und über den Eingangsbereich aus dem Markt flüchtete. Die Mitarbeiterin versuchte den Dieb durch Rufen anzuhalten. Die beiden sportlichen Jungs bekamen die Situation mit und sprinteten dem über den Parkplatz flüchtenden Täter hinterher – konnten ihn stellen und zum Markt zurückführen.

Der kurz darauf eintreffenden Polizeistreife konnten Johannes und Marius den Täter und das Diebesgut übergeben.

Pongratz lobte die beiden Jungs für ihren Mut, das sofortige Handeln und die gezeigte Zivilcourage.

„Auf euer Verhalten könnt ihr wirklich stolz sein – ihr seid Vorbilder für die Gesellschaft!“, so Polizeihauptkommissar Christian Pongratz

Für ihre Hilfe und den gezeigten Bürgersinn durfte PHK Pongratz beiden eine Belohnung und ein Dankschreiben des Polizeipräsidenten der Oberpfalz, Norbert Zink, aushändigen. Die beiden Waldmünchner Burschen freuten sich sehr.

Pongratz gab trotz der Freude und Lobes zu bedenken, dass man beim Einschreiten gegen Straftäter auch immer die eigene Sicherheit im Blick haben muss. Fallbezogen kann es durchaus ausreichend sein, den Polizeinotruf zu wählen und den Täter in gebührendem Abstand zu verfolgen.

 

Polizeistation Waldmünchen/MS