Zeckenwarnung in Ostbayern

Auch weiterhin ist unsere Region Risikogebiet, was Zeckenbisse angeht. 2013 traten auch in Ostbayern wieder Fälle der gefährlichen FSME-Infektion bei Zeckenbissen auf. Gegen diese Frühsommer-Hirnhautentzündung gibt es jedoch einen Impfstoff. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt eine Impfung insbesondere für Kinder und Erwachsene in den Risikogebieten. Die Impfung sollte jetzt vorgenommen werden.

Seit vergangenem Jahr ist neben der FSME auch eine Infektion mit Borelliose durch Zecken meldepflichtig.

Die Gesundheitsämter bitten dringend darum, Verdachtsfälle auch zu melden. So können weitere Maßnahmen ergriffen werden und das Infektionsrisiko durch Zeckenbisse kann genauer eingeschätzt werden.

 

 

SC