© Holzapfel

Zahlreiche Vier- und Zweibeiner bei Leonhardiritt in Bad Gögging

Liebevoll geschmückte Pferde, prachtvolle Kutschen und gelebte bayerische Tradition – der Bad Gögginger Leonhardiritt lockte am Sonntag zahlreiche Vier- und Zweibeiner in den Kurort.

Los ging es am frühen Nachmittag mit einem Konzert der Blaskappelle Mühlhausen und Volkstänzen des Trachtenvereins Neustadt an der Römerbad-Wiese im Kurzentrum von Bad Gögging. Wie in jedem Jahr wurden auch diesmal das am weitesten angereiste Pferd samt Reiter und die größte Gruppe ausgezeichnet. Eine Jury – bestehend aus zwei Besuchern aus Ingolstadt sowie einem Besucher aus Neustadt – kürte zudem das am schönsten geschmückten Pferd. Nach der Segnung der Pferde durch Monsignore Dr. Tauer zogen die Pferde und Gespanne durch den Ortskern Bad Göggings.

pm/LS