Wie hoch sind die Mieten fürs Gewerbe?

Ladenfläche in Toplage kann in der Stadt Regensburg bis zu 85 Euro pro Quadratmeter netto/kalt kosten. In anderen Kommunen bewegen sich die Mieten mitunter auf ganz anderem Niveau. Sogar in der Domstadt geht die Spanne weit auseinander. Das betrifft selbst Ladenfläche in hervorragender Innenstadtlage. Händler können den Quadratmeter hier schon mal für zehn Euro bekommen. Auch die billigsten Mieten für Einkaufs- und Fachmarktzentren beginnen bei diesem Wert. Hier gibt es beim Mietpreis jedoch große Unterschiede nach Branche und angefragter Fläche. Teuer, weil Mangelware, sind in Regensburg Stellplätze für Autos. Da geht es dem Unternehmer nicht anders als dem Privatmann. Bis zu 100 Euro Miete monatlich kostet der Parkplatz.

Einen Überblick über die Preisspannen bei Einzelhandels- und Büroflächen, Praxen und Parkplätzen sowie Produktions- und Lagerflächen in der Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim bietet der Gewerberaum-Mietspiegel der IHK. Er ist jetzt in dritter aktualisierter Auflage erschienen und bietet Unternehmerinnen und Unternehmern umfassende Orientierung bei Immobilienfragen. Fachartikel ergänzen das Zahlenwerk. Die Autoren geben Tipps für die Auswahl von Gewerbeflächen und für die Gestaltung des Mietvertrags aus Sicht von Mieter und Vermieter. Dabei wird Punkt für Punkt erklärt, auf welche Fallstricke man bei der Vertragsgestaltung achten sollte.

 

Im Zweifelsfall hilft der Sachverständige

Wer die marktübliche Miete oder Pacht für eine Immobilie konkret wissen möchte, dem helfen öffentlich bestellte und vereidigte Immobilien-Sachverständige. Die IHK nennt die entsprechenden Fachleute in der Region. Der Gewerberaum-Mietspiegel für die Oberpfalz und den Landkreis Kelheim kann bestellt werden bei Irmgard Pöppl, Tel. 0941/5694-215, poeppl@regensburg.ihk.de. Download unter www.ihk-regensburg.de/mietspiegel

 

 

pm