Wernberg-Köblitz: 31-Jährige nach Ehestreit getötet

Am Sonntagabend, 20.03.2016 ereignete sich gegen 18:20 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen Eheleuten, in deren Verlauf eine 31jährige Frau tödliche Verletzungen erlitt. Der Ehemann der Getöteten wurde am Tatanwesen von Einsatzkräften der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen.

Derzeit stellt es sich so dar, dass ein 48jähriger Mann mit seiner Frau in Streit geriet und diese im Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Messer derart verletzte, dass die Frau trotz sofortiger notärztlicher Versorgung verstarb. Noch in den Abendstunden übernahmen Staatsanwaltschaft und  Kriminalpolizeiinspektion Amberg die Sachbearbeitung am Tatort.

Die ersten am Tatort eintreffenden Polizeibeamten konnten den 48-Jährigen ohne Gegenwehr festnehmen. Der Mann befindet sich seither in polizeilicher Obhut und wird zu den Geschehnissen befragt. Kriminalbeamte des Kommissariats K 1, zuständig für Tötungsdelikte und des Kommissariats K 7, Spurensicherung begannen noch in den Abendstunden mit ersten Befragungen und Vernehmungen, sowie mit einer umfangreichen Tatortarbeit.

Zum Tatzeitpunkt hielten sich in dem Wohnhaus noch weitere Angehörige auf. Diese werden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Zu den Hintergründen der Tat liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

PM/MF