Wenzenbach leuchtet jetzt energieeffizient

Die REWAG erneuerte seit Frühjahr 2016 insgesamt 184 Straßenleuchten in der Gemeinde. Die ‎alten Quecksilberdampf- und Leuchtstofflampen ersetzte der Energieversorger durch ‎moderne LED-Technik. Diese ist wesentlich energieeffizienter und erfüllt zudem die ‎Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Union. Der bisherige Energieverbrauch der alten ‎Leuchten betrug 82.000 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr. Die neuen LED-Lampen ‎verbrauchen dagegen nur etwa 26.000 kWh jährlich. Das entspricht einer Energieeinsparung von ‎rund 70 Prozent. Die Gemeinde Wenzenbach hat dafür rund 80.000 Euro investiert.‎ Ein weiterer Vorteil der neuen LED-Straßenbeleuchtung ist, dass sie weniger Streulicht ‎verursachen als die bisherigen Leuchten. Das Licht fällt zielgerichtet auf die Straße und nicht ‎auf die Terrasse oder in die Schlafzimmer der Anwohner. ‎

„Die CO2-Einsparung von gut 13 Tonnen ist ganz erheblich“, so Wenzenbachs Erster ‎Bürgermeister Sebastian Koch. „Das ist natürlich gut für unsere klimapolitischen Ziele. Zudem hilft die neue Technik dabei, langfristig die Energie-Ausgaben zu reduzieren.“ Der REWAG-Vorstandsvorsitzende Olaf ‎Hermes sieht in der Umrüstung auf die energieeffiziente Beleuchtung einen Baustein des ‎vielfältigen Angebots an Energiedienstleistungen, die die REWAG anbietet: „Wir stehen nicht ‎nur für eine zuverlässige und sichere Versorgung mit Energie und Trinkwasser, sondern auch ‎für Energie-Dienstleistungen für Gemeinden, Kommunen, Geschäfts- und natürlich ‎Privatkunden.“ ‎

Energieeffiziente Straßenleuchten der REWAG

Die REWAG betreibt in ihrem Netzgebiet die öffentliche Straßenbeleuchtung im Auftrag ‎mehrerer Gemeinden und betreut derzeit etwa 8.000 Leuchten. Eine energieeffiziente ‎Straßenbeleuchtung bedeutet einen ‎geringeren Energieverbrauch und eine erhöhte ‎Einsparung von CO2. Neben Wenzenbach setzen ‎auch die Gemeinden Bad Abbach, Barbing, ‎Obertraubling, Pentling, Pettendorf, Sinzing, Tegernheim, ‎Zeitlarn und Lappersdorf auf die ‎energiesparende Straßenbeleuchtung der REWAG. Insgesamt bringt das eine ‎Einsparung ‎von jährlich über 1,1 Millionen Kilowattstunden Strom und über 281 Tonnen CO2.‎ Beim ‎Energieeinspar-Contracting erfolgt eine detaillierte Untersuchung der ‎‎Straßenbeleuchtungsanlage durch die REWAG. Im Anschluss wird die Anlage auf ‎‎energieeinsparende und moderne Leuchten-Technik durch REWAG-Mitarbeiter umgerüstet.‎

Der größte Teil der Einsparung wird durch den Austausch der Beleuchtungstechnik erreicht. ‎‎Die neu eingesetzten LED-Leuchten haben eine wesentlich höhere Lichtausbeute, eine ‎‎längere Lebensdauer und erfüllen die seit 2015 geltenden und von der ‎‎Europäischen Union festgelegten Richtlinien.‎

 

 

pm/LS