Weniger Arbeitslose in Ostbayern im März 2013

Der Arbeitsmarktbericht für März 2013 ist da. Bayernweit waren circa 290.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Damit waren gut 12.700 Menschen oder 4,2 Prozent weniger auf Stellensuche als im Februar. Die niedrigere Zahl liegt wohl am Frühjahrsaufschwung und der macht sich auch in Ostbayern bemerkbar. Hier die Zahlen im Überblick:

Die Arbeitslosenquote in der Stadt Regensburg lag im März bei 4,9 %. Knapp 3700 Menschen waren hier ohne Arbeit. Damit ist die Quote im Vergleich zum Februar um 0,2 % gesunken. Die Zahlen aus dem Regensburger Landkreis: Mit einer Quote von 2,9 & herrscht gute Beschäftigung. Ein kleiner Rückgang zeichnet sich ab. Im Februar lag die Quote bei 3,1 %. Weniger Arbeitslose auch in Kelheim: Knapp 2.260 Menschen hatten im März keine Arbeit. Die Quote liegt damit bei 3,6 %. Kommen wir zu Straubing: 6,3 %. Das ist die Arbeitslosen-Quote in der Stadt. Im Landkreis Straubing Bogen sind es nur 3,8 %. Hier waren es im Februar noch 4,4 %. Ein Rückgang also um 0,4 %. In Cham waren im März knapp 3600 Menschen ohne Beschäftigung. Die Quote liegt bei 5,2 %. Im Februar waren es noch 5,9 % und damit knapp 500 Menschen mehr.

Unterm Strich also ganz gute Zahlen für den März. Ein kleiner Rückgang in ganz Ostbayern im vergleich zum Februar. Vergleicht man die Zahlen aber mit denen aus dem März 2012 sind sie von regensburg bis Cham überall leicht angestiegen. Aber überall unter 1 %.

 

 

 

MaG / 28.03.2013