Weihnachtsmärkte: Terrorangst konnte Stimmung kaum trüben

Die Terrorangst hat die Stimmung auf bayerischen Weihnachts- und Christkindlesmärkten kaum trüben können. Lediglich in den ersten Tagen – direkt nach den Pariser Anschlägen – sei die Stimmung etwas verhalten gewesen, berichteten einige Weihnachtsmarkt-Veranstalter in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). «Über allen Märkten lag in diesem Jahr wegen der Terrorangst ein kleiner Schleier», ist die Nürnberger Marktamtsleiterin Christine Beeck überzeugt. Das habe sich in den vergangenen beiden Wochen aber gelegt.

Dagegen hat eine Sprecherin des Münchner Christkindlmarktes den Eindruck: «Terrorangst ist bei uns nicht zu spüren.» Bis zum 24. Dezember werde mit bis zu drei Millionen gerechnet. Das Wetter mit warmen Temperaturen, Sturm und Sonnenschein ließ allerdings kaum Adventsstimmung aufkommen, sagte die Sprecherin.

dpa