Waldbrandgefahr in Ostbayern

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf seiner Internetseite und in den sozialen Medien mitteilt, besteht heute (Di, 30. Mai) in Teilen Bayerns die höchste Gefahrenstufe für Waldbrand.

Das trockene Wetter und die hohen Temperaturen haben dafür gesorgt, dass stellenweise die höchste Warnstufe 5 (auf den Grafiken des DWD violett) erreicht wird. Auch am Dienstag gibt es zum Beispiel in Niederbayern noch einzelne Bereiche mit dieser Warnstufe, für einen großen Teil Ostbayerns gilt die zweithöchste Warnstufe 4.

Die Wetterexperten raten, bei solchen Bedingungen besonders auf die Natur zu achten. Bereits eine weggeworfene Zigarette könnte momentan ein Feuer auslösen, das sich aufgrund der Trockenheit dann auch rasch ausbreiten kann.

Hier sehen Sie eine Warnung des DWD auf Twitter:

Abkühlung in Sicht?

Allerdings ziehen bereits Gewitter heran, die es laut einzelner Berichte in der Mittagszeit/am frühen Nachmittag bis nach Bayern schaffen könnten. Dort könnten sie zumindest kurzzeitig für eine Abkühlung und damit eine Entspannung der Lage sorgen.

MF