Vollsperrung in der Landshuter Straße ab Montag

Die Kanalerneuerung in der Landshuter Straße zwischen Gabelsbergerstraße und D.-Martin-Luther-Straße steht kurz vor dem Abschluss. Voraussichtlich ab 1. November 2014 kann der Verkehr hier wieder beide Fahrspuren nutzen. Zuvor wird im letzten Arbeitsschritt die Straße wiederhergestellt, asphaltiert und die Markierungen werden aufgebracht. Dazu muss die Straße im Baustellenbereich von Montag, 27. Oktober 2014, bis voraussichtlich Freitag, 31. Oktober 2014, vollständig gesperrt werden. Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, findet die Vollsperrung komplett in den Herbstferien statt.

Der Verkehr wird über die Strecke Gabelsbergerstraße / Minoritenweg zur D.-Martin-Luther-Straße umgeleitet (siehe Plan). Fußgänger sind von der Sperrung nicht betroffen. Radfahrer müssen im Baustellenbereich schieben.

Die Stadt bittet ortskundige Autofahrer, den Bereich nach Möglichkeit großräumig zu umfahren.

 

Die Busse des RVV werden während der Sperrung folgendermaßen umgeleitet:

  • Die Linien 1 und 77 werden stadteinwärts zwischen den Haltestellen Weichs-DEZ und HBF/Albertstraße über Adolf-Schmetzer-Straße, Gabelsbergerstraße, Minoritenweg und D.-Martin-Luther-Straße umgeleitet. Die Haltestellen Weißenburgstraße und Stobäusplatz können nicht angefahren werden. Als Ersatzhaltestellen dienen Weißenburgstraße (in der Adolf-Schmetzer-Straße) und Gabelsbergerstraße.
  • Die Linien 2A/B, 9 und 79 werden stadteinwärts zwischen den Haltestellen Krankenhaus St. Josef und HBF/Albertstraße über Furtmayrstraße und Galgenbergbrücke umgeleitet. Die Haltestellen Safferlingstraße, Hermann-Geib-Straße und Stobäusplatz können nicht angefahren werden. Ersatzweise werden die Haltestellen Antoniuskirche, Unterer kath. Friedhof und HBF Süd/Arcaden bedient.
  • Die Linien 31, 32 und 33 werden stadteinwärts über die Adolf-Schmetzer-Straße, Gabelsbergerstraße und Minoritenweg zum Ernst-Reuter-Platz und Hauptbahnhof umgeleitet. Die Haltestelle Greflingerstraße kann nicht bedient werden. Ersatzhaltestelle ist Prinz-Ludwig-Straße.
  • Die Linien 14, 15, 28, 29, 34, 35, 41, 42 und 43 werden ab der Weißenburgstraße ebenfalls über die Adolf-Schmetzer-Straße, Gabelsbergerstraße und Minoritenweg zum Ernst-Reuter-Platz und Hauptbahnhof umgeleitet. Die Haltestelle Weißenburgstraße in der Weißenburgstraße kann nicht bedient werden. Ersatzhaltestelle ist die Haltestelle Weißenburgstraße in der Adolf-Schmetzer-Straße.
  • Die RVV-Linie 42 kann zudem die Haltestelle Klier nicht bedienen. Ersatzhaltestelle ist der Ernst-Reuter-Platz.
  • Die Linien 22, 23, 24, 25 und 30 werden stadteinwärts über die Furtmayrstraße zur Galgenbergbrücke und Hauptbahnhof umgeleitet.Die Haltestellen Safferlingstraße und Hermann-Geib-Straße können nicht bedient werden. Ersatzhaltestelle ist Antoniuskirche. Zudem kann der Ernst-Reuter-Platz nicht bedient werden. Ersatzhaltestelle ist der Hauptbahnhof.
  • Die Haltestelle Stobäusplatz kann von keiner Linie stadteinwärts bedient werden. Als Ersatz- bzw. Umstiegshaltestelle auf weiterführende Linien dienen die Haltestellen Hauptbahnhof und HBF/Albertstraße.

 

Während dieser Umleitung kann es auf allen Linien zu Verspätungen kommen! Weitere Informationen zu den Busumleitungen unter www.rvv.de. Für die Behinderungen bittet die Stadt um Verständnis.