© Chris Romeiks/vogelart.info (Originalfoto)

Vogelfreunde sollen ersten Kuckucks-Ruf des Jahres melden

Vogelfreunde in Bayern sollen auch in diesem Jahr wieder den ersten Kuckucks-Ruf des Jahres melden. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) ruft zum achten Mal zu der Mitmachaktion auf. Mit Hilfe der Meldungen will der LBV herausfinden, ob die Tiere möglicherweise wegen des Klimawandels früher zurückkehren. Denn immer mehr Wirtsvögel beginnen bereits früher zu brüten. Langfristig könnte dies auch Auswirkungen auf den Kuckuck haben: Wenn sie zu spät kommen, wird es für die Kuckucksweibchen schwierig, ihre Eier rechtzeitig den «Zieheltern» unterzuschieben.

Ab sofort kann jeder unter www.lbv.de/Kuckuck-gehoert seinen ersten Kuckuck melden. Außerdem kann die Ankunft der Vögel in Bayern auf einer Karte mitverfolgt werden. Im vergangenen Jahr gingen rund 5600 Meldungen ein. Bayernweit konnten etwa 1600 Kuckucksreviere dokumentiert werden. «Die frühesten Ankömmlinge 2014 erschienen Anfang April in den Landkreisen Regensburg, Nürnberger Land und Neustadt an der Waldnaab», sagte LBV-Biologin Friederike Herzog am Mittwoch. Die Hauptankunftszeit war damals Mitte bis Ende April.

 

dpa/lby