Versuchtes Tötungsdelikt in Maxhütte-Haidhof

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern erlitt ein 36-jähriger lebensgefährliche Verletzungen. Ein 62-jähriger Mann wurde infolge dessen festgenommen.

Heute, Sonntag, 01.01.2017, gegen 01:30 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße zu einem folgenschweren Streit zwischen zwei Männern. Ein 36-jähriger Mann, der in der Silvesternacht in einer anderen Wohnung des Hauses zu Gast war, klingelte an der Wohnungstüre einer in dem Haus lebenden 63-jährigen Frau. In dieser Wohnung befand sich auch ein 62-jähriger, in Regensburg wohnhafter Mann, der zu Besuch bei der Frau war.

Zwischen den beiden alkoholisierten Männern entwickelte sich ein Streitgespräch und schließlich ein Gerangel. Im Verlaufe dessen stach der 62-Jährige mehrfach mit einem Messer auf den 36-Jährigen ein und verletzte ihn hierbei schwer an Bauch und Rücken. Anschließend entfernte er sich aus der Wohnung.

Hausbewohner verständigten schließlich Polizei und Rettungskräfte. Der 36-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht und dort notoperiert. Zum derzeitigen Zeitpunkt ist sein Zustand stabil.

Nach einer großangelegten Fahndung konnte der 62-Jährige an seinem Wohnsitz in Regensburg festgenommen werden. Beamte der Kriminalpolizeiinspektionen Amberg und Regensburg übernahmen die erforderlichen Maßnahmen am Tatort in Maxhütte-Haidhof sowie am Festnahmeort des 62-Jährigen in Regensburg. Die Tatwaffe konnte in der Wohnung in Maxhütte-Haidhof sichergestellt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kannten sich alle Beteiligten bereits vor der Tat. Warum es zu der Streitigkeit kam, bedarf weiterer Ermittlungen. Der 62-Jährige befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg erfolgt die Vorführung des Mannes vor den Ermittlungsrichter im Laufe des morgigen Tages.

PM Polizeipräsidium Oberpfalz