Vermisstenfall Maria Baumer – Was machte sie in Nürnberg?

Es haben sich neue Erkenntnisse zum Verschwinden von Maria Baumer ergeben. Seit dem Pfingstwochenende 2012 ist die junge Frau, die zuletzt in Regensburg wohnte, spurlos verschwunden.

Nun haben die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Hinweise erlangt, wonach sie sich an dem relevanten Wochenende vom 26.05.2012 – 28.05.2012 (Pfingstmontag) wegen eines Gesprächstermins in Nürnberg aufgehalten haben könnte.

Diese neuen Aspekte würden sich mit der Aussage des Verlobten von Maria Baumer decken, der angab, dass sie sich am 26.05.2012 über Handy bei ihm gemeldet habe und dabei sagte, dass sie in Nürnberg sei.

Die Hintergründe dieses „Gesprächstermins“ oder mögliche Kontaktadressen etc. sind unbekannt.

So wäre es für die Ermittler von großer Wichtigkeit, wer Maria Baumer in Nürnberg gesehen hat, oder angeben kann, wo und mit wem sie sich getroffen hat. Es ist durchaus möglich, dass sie den vereinbarten Termin auch „platzen“ ließ, aus welchen Gründen auch immer.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer: 0941/506-2888 oder jede andere.

dpa