Universität holt 40 Millionen an Drittmitteln

Die Universität Regensburg konnte im Jahr 2013 einen neuen Rekord an Drittmitteln verzeichnen. In der Jahresbilanz für das abgelaufene Jahr stehen somit etwas mehr als 40 Millionen Euro. So ist die Höhe der Fördermittel der Europäischen Union gegenüber dem Vorjahr 2012 von etwa 2,6 Millionen Euro auf rund 3,6 Millionen Euro angestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von rund 37 Prozent. Auch bei den Sonderforschungsbereichen konnte von rund 2,7 Millionen Euro auf etwa 9,3 Millionen Euro ein deutliches Plus verzeichnet werden. Die Universität Regensburg hatte 2013 einen Gesamthaushalt von etwa 198,1 Millionen Euro.

CS