Umstrittenes PR-Video der RTG ab sofort wieder online

Ab sofort ist das in die Schlagzeilen geratene PR-Video der Regensburg Tourismus GmbH (RTG), das mit einer Persiflage auf die Regensburger Domspatzen ironisch zugespitzt für die Originalität der Stadt Regensburg wirbt, wieder online abrufbar . Darauf haben sich Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und RTG-Chefin Sabine Thiele geeinigt.

„Zu meiner Entscheidung vom vergangenen Freitag, dieses Video vom Netz zu nehmen, hat mich vor allem die Annahme geleitet, dass wir damit all denjenigen die Grundlage für eine völlig ungerechtfertigte Empörung entziehen könnten, die in eine absolut harmlos gemeinte Werbeaktion Fremdenfeindlichkeit und Sexismus hineininterpretieren wollen“, so Wolbergs. Nun habe sich aber gezeigt, dass durch die breite Aufmerksamkeit, die das Thema in den Medien und auch im Internet gefunden habe, eine durchaus konstruktive Diskussion angestoßen worden sei. „Dabei wurde immer wieder der Wunsch laut, das Video weiter abrufen zu können, das die zugegebenermaßen etwas verkürzte Botschaft der Werbe-Postkarte verdeutlicht.“

In der Pressemitteilung der Stadt zu dem Thema kommen zahlreiche Befürworter der Aktion zu Wort. Darunter sind die Veranstalter der Kurzfilmwoche Regensburg, Insa Wiese und Philipp Weber, Domspatzen-Chorleiter Christof Hartmann und RTG-Chefin Sabine Thiele.

 

pm / SC