© Landratsamt Straubing-Bogen

Über 100 Teilnehmer bei der Landkreis-Radltour Straubing-Bogen

Zum ersten Mal richtete der Landkreis Straubing-Bogen eine Radsternfahrt aus und sie stieß auf sehr große Resonanz. Bei Sonnenschein und idealen Radfahrtemperaturen kamen weit über ein Hundert Radler nach Hundldorf bei Mariaposching. Für viele war die Sternfahrt ein schöner Familienausflug, selbst Babys waren im Fahrradanhänger dabei und der älteste Teilnehmer war 90 Jahre alt. Der sportliche Aspekt spielte an diesem Tag ja eine nachgeordnete Rolle.

„Ein Landkreis bewegt sich‘ ist die Devise für diese erste Landkreis-Radsternfahrt“, sagte Landrat Josef Laumer beim offiziellen Start am Bahnhof in Bogen. Er freute sich über die zahlreichen Teilnehmer – exakt 50 waren zum Start nach Bogen gekommen. „Allen eine schöne und vor allem unfallfreie Fahrt auf der reizvollen Radlerstrecke entlang der Donau nach Hundldorf“, so schickte Landrat Laumer die Teilnehmer auf die 17 Kilometer lange Etappe. Die Tour führte dann über die Donau in Richtung Irlbach und weiter nach Stephansposching. Von dort ging es mit der Donaufähre, die an diesem Tag für die Teilnehmer kostenlos war, zum Ziel in Hundldorf. 
Die Veranstaltung machte ihrer Bezeichnung „Sternfahrt“ alle Ehre.

Aus allen Richtungen kamen Radfahrer zum gemeinsamen Ziel in Hundldorf. Eine größere Gruppe trat zum Beispiel ab Waltendorf gemeinsam in die Pedale. 
Am Ziel gab es nicht nur Livemusik, es wurden auch die Teilnehmerkarten mit dem ersten Stempel für den Volkstriathlon ausgegeben. Sehr zufrieden zeigte sich Sandra Rother, die Sportreferentin des Landkreises „Ich glaube es hat allen sehr gut gefallen und es war ein prima Start für den diesjährigen Volkstriathlon“, so ihr Resümee.
Die Landkreis-Radsternfahrt war der erste Teil hierfür.

Als nächstes folgt der „Rainer Volkslauf“ am Samstag, 18. Juli und den Abschluss bildet das „Donauschwimmen der WW Waltendorf“ am 25. Juli.
Auch bei diesen sportlichen Veranstaltungen gilt: „Dabei sein ist alles“.

MK/ pm