© Markt Langquaid

TVA Freizeittipp: Die Labertaler Storchenroute

Die Labertaler Storchenroute

Dass der Storch in Wahrheit gar keine Kinder bringt, weiß vermutlich jeder, aber wie so ein Storchennest aussieht und wie sich der Vogel fortbewegt ist oftmals eher unbekannt. Genau solche Informationen bietet die Labertaler Storchenroute zwischen Rottenburg und Niederleierndorf bei dem der Storch nicht nur Namensgeber und Maskottchen ist.

© Markt Langquaid
 

Neun Erlebnisstationen reihen sich dort im Labertal auf 23 Kilometer aneinander. Kennenlernen, beobachten, mitmachen, zuhören, entdecken und rasten sind die Devisen der Route. So kann man zum Beispiel auf einem gemütlichen Familiensofa die kleinsten Tiere des Labertales betrachten oder erleben wie der Biber seine Burg baut.

© Markt Langquaid
 

Eintritt: frei

Die Route ist witterungsbedingt am besten für die Sommermonate geeignet.

Anfahrt:

Die Labertaler Storchenroute ist ein Teilstück des 83 Kilometer langen „Große-Laaber-Radweges“.

München-Deggendorf, Ausfahrt 13-Altdorf, Richtung A93/Regensburg, Richtung Rottenburg a. d. Laaber

München-Regensburg, Ausfahrt 48-Hausen, Richtung Langquaid