Tschechen kaufen gerne in Cham ein

Die Kreisstadt wird immer beliebter bei Konsumenten aus der Tschechischen Republik. Die IHK Regensburg hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass 46 Prozent der Westböhmen nach Ostbayern zum Einkaufen kommen. Pro Jahr geben die Tschechen dort rund 53 Millionen Euro aus, 95 Millionen in ganz Ostbayern. Am beliebtesten sei dabei die Stadt Cham. Wie viel Geld Deutsche in Tschechien ausgeben geht aus der Studie nicht hervor. Vor allem die Angebotsqualität sei für die Befragten ein Grund für einen Besuch in Deutschland. Auf dem Einkaufszettel stehen vor allem Lebensmittel und Drogeriewaren, aber auch Schuhe und Bekleidung. Auch das Oberpfälzer Tourismusangebot bewerteten die Tschechen als überwiegend gut beziehungsweise sehr gut. Einige Befragten konnten die Freizeiteinrichtungen jedoch nicht bewerten, weil sie solche aus dem eigenen Land nicht kennen.

 

MK / SC