Tote Prostituierte: Polizei befragt Anwohner

Im Fall der gewaltsam getöteten Prostituierten im Regensburger Osten hat die Polizei weiterhin keinen konkreten Tatverdacht. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberpfalz gegenüber TVA mitteilte, werde nun die Bereitsschaftspolizei hinzugezogen, die im Laufe des Tages eine Anwohnerbefragung durchführen soll.

Außerdem haben Spezialisten des Landeskriminalamtes mit einem 3D-Scanner die Wohnung, in der sich die Tat abgespielt hat, aufgezeichnet. So könne man auch zu einem späteren Zeitpunkt auf die Gegebenheiten des Tatortes zurückgreifen.

Hier finden Sie unseren urspünglichen Artikel zum Tötungsdelikt.

 

LH