Tödlicher Verkehrsunfall bei Elsendorf

Am 11.07.2015 um 13.05 h befuhr ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Dachau mit seinem Pkw Daimler Benz, SLK 230 aus dem Zulassungsbereich Dachau die BAB A 93 in Fahrtrichtung München auf der Überholspur. Zwischen den Anschlussstellen Siegenburg und Elsendorf überholte er einen anderen Pkw und scherte nach geraumer Zeit auf die rechte Fahrspur. Noch bevor dieser Fahrspurwechsel beendet war, übersteuerte er sein Fahrzeug plötzlich nach links, geriet ins Schleudern und prallte einmal frontal und einmal mit dem Heckbereich des Fahrzeugs in die Mittelleitplanke. Dabei wurde der Fahrer, der keine Schuhe trug und nicht angegurtet war, aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich dort lebensgefährliche Verletzungen zu. Das Fahrzeug kam nach ca. weiteren 50 m auf der linken Fahrspur zum Stehen.

Trotz eingesetzten Rettungshubschraubers und umfangreichen Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000 Euro.

Aufgrund der auf die Gegenfahrbahn geschleuderten Fahrzeugteile und einer Ausbeulung in Richtung Überholspur in Fahrtrichtung Regensburg kam es in Richtung Regensburg zu Behinderungen durch eine Sperrung der linken Fahrspur bzw. musste die Fahrbahn in Richtung München komplett für die Dauer von ca. 2,5 Stunden gesperrt werden. Der Verkehr in diese Richtung konnte um 15.30 h frei gegeben werden.

Absperr- und Verkehrslenkungsmaßnahmen wie die Ausleitung des Verkehrs an der AS Siegenburg sowie Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn wurden durch die FFW Siegenburg und Abensberg übernommen.
Durch die Autobahnmeisterei Siegenburg bzw. Pentling wurde die beschädigte Mittelleitplanke beseitigt und provisorisch abgesichert. An Einrichtungen der Autobahn entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4500 Euro. Die BAB in Richtung München wurde gegen 15.30 h für den Verkehr wieder freigegeben.

 

pm