Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

Am Samstagmorgen durchbrach ein Sattelzug aus ungeklärter Ursache die Mittelschutzplanken und blockierte beide Fahrtrichtungen der Autobahn.


 

Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Passau, zwischen den Anschlussstellen Bogen und Schwarzach. Eine türkische Sattelzugmaschine geriet zuerst zu weit nach rechts in die Außenschutzplanken und schleuderte anschließend nach links. Dort durchbrach der Sattelzug die Mittelschutzplanken, kippte um und blockierte damit sowohl den Verkehr in Richtung Passau als auch den Verkehr in Richtung Regensburg. Der 37-jährige türkische Kraftfahrer verstarb in seinem Lkw.
Vom nachfolgenden Verkehr konnten eine 37-jährige rumänische Pkw-Fahrerin (Richtung Regensburg) und ein 53-jähriger polnischer Autofahrer (Richtung Passau) vor dem quer liegenden Sattelzug nicht mehr rechtzeitig anhalten und verunfallten ebenfalls. Mit schweren Verletzungen kamen die 53-jährige Beifahrerin im rumänischen Pkw und der 53-jährige polnische Autofahrer in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn war in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt und der Verkehr musste an den Anschlussstellen Bogen und Schwarzach abgeleitet werden. Zur Abklärung der Unfallursache kam auch ein Gutachter an die Unfallstelle und alle Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Nach der Räumung der Unfallstelle konnte die Autobahn kurz nach Mittag wieder freigegeben werden. 
Es entstand ein Gesamtschaden von zirka mindestens 125.000 Euro.

pm/MG