Tödlicher Badeunfall bei Weltenburg

Ein entspannter Tag beim Baden endete gestern für ein Ehepaar in einer Tragödie. Das Unglück hat sich am Nachmittag im Landkreis Kelheim bei Weltenburg ereignet. Beim Schwimmen in der Donau geriet ein 81-Jähriger in Panik. Seine 75-jährige Ehefrau zog ihn ans Ufer, damit er an Land klettern konnte. Bei dieser Rettungsaktion wurde die Frau selbst von der Strömung erfasst und circa einen Kilometer abgetrieben. Ein Zillenfahrer, der ganz in der Nähe war, bekam die treibende Frau zu fassen und zog sie auf eine Sandbank. Dort reanimierte er zusammen mit seiner Begleiterin die leblose Frau. Ein Rettungshubschrauber brachte die 75-Jährige ins Klinikum nach Ingolstadt. Dort verstarb sie am Abend auf der Intensivstation. Ein tragisches Unglück, leider kein Einzelfall.

Die deutsche Lebensrettungsgesellschaft warnt immer wieder vor Baden in Flüssen. Die Strömung kann so stark sein, dass selbst erfahrene Schwimmer an den Rand ihrer Kräfte gelangen.

 

MaG / 18.07.2013