Synagogenmodell in der Regensburger Neupfarrkirche

Am Brixener Hof baut die Jüdische Gemeinde eine neue Synagoge – deren Modell ist jetzt in der Neupfarrkirche zu sehen. Mit der Ausstellung, die zunächst im Neuen Rathaus untergebracht war, soll die Öffentlichkeit über die Planungen und den Bau der Synagoge unterrichtet werden. Entsprechende Info – Banner sind deshalb ergänzend neben der Glasvitrine mit dem Synagogenmodell aufgestellt. Geplant ist zudem eine Erweiterung der Ausstellung um einige Vitrinen und Schaubilder zum jüdischen Leben in Regensburg. Dieses ist eng mit dem Neupfarrplatz verbunden, auf dem bis zur Vertreibung der Juden 1519 das jüdische Viertel und die Synagoge standen. Im Gedenkjahr 2019 soll der Neubau der Synagoge eingeweiht werden. Zum neuen Ort der Ausstellung erklärte Ilse Danziger, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, sie sei dankbar für das Zeichen der Gemeinschaft, das sich darin zeige. Die Kirchengemeinde ihrerseits, so Pfarrer Thomas Koschnitzke, möchte mit ihrem Engagement an ihre spezielle Beziehung zur Jüdischen Gemeinde erinnern – gerade in Zeiten eines neuen Antisemitismus.

 

PM/LH