© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Sturmböen in der Nacht: Polizei zieht Bilanz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind heftige Windböen über Ostbayern gefegt. In der Oberpfalz musste die Polizei 28 mal ausrücken.

Die Mitteilung der Polizei:

Im Bereich der Einsatzzentrale Oberpfalz wurden zwischen 23:30 Uhr und 03:30 Uhr insgesamt 28 Einsätze registriert, bei dem der heftige Wind als Einsatzgrund genannt wurde. Die Einsätze begannen im Bereich Neumarkt/Oberpfalz, Amberg, Sulzbach-Rosenberg und reichten über den Landkreis Neustadt/Waldnaab bis zum Landkreis Cham. Zwei Baustellenabsperrungen wurden teilweise umgeweht, lagen auf der Straße und wurden wieder aufgestellt. Von zwei Bäumen fielen größere Äste auf geparkte Pkw – dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Alle weiteren umgefallenen Bäume und größeren Zweige wurden durch die örtlichen Feuerwehren beseitigt.