Studie: Regensburg und Straubing „Unfallhochburgen“ Deutschlands

Laut einer aktuellen Pressemitteilung des Portals "billiger.de" ist Bayern bei den Verkehrstoten und Verletzten in Deutschland Spitzenreiter. Neben Städten wie Weiden, Schweinfurt und Würzburg befindet sich auch Regensburg unter den Städten mit den meisten Toten und Verletzten je 100.000 Einwohner. Die Stadt in Ostbayern liegt damit sogar um 35 Prozent über dem deutschen Durchschnitt. In Straubing sehen die Zahlen ähnlich aus: Die Stadt befindet sich deutschlandweit sogar auf Platz 4- mit 43 Prozent mehr Verletzten und Toten als im Durchschnitt.  Für die Studie wurden Zahlen aus über 100 Städten in Deutschland verglichen.

Hier die Zahlen im Detail:

Jeden Tag 1.000 Tote & Verletzte

Die Statistik erfasst mehr als 1.000 Verunglückte pro Tag in ganz Deutschland. Darunter sind sowohl tödliche Unfälle im Straßenverkehr als auch Menschen, die sich Verletzungen in der Folge von Unfällen zuziehen. Laut Bundesanstalt für Verkehrswesen bleibt ein volkswirtschaftlicher Schaden von rund 32,5 Milliarden Euro.

 

Pressemitteilung billiger.de/MF