Stromausfall in Regensburg: Fahrer zieht Handbremse nicht fest an

Am 06.07.2018 setzte sich gegen 19.40 Uhr in der Eifelstraße, in stark abschüssigem Gelände, ein Pkw in Bewegung, weil offenbar die Handbremse nicht ausreichend angezogen und kein kleiner Gang eingelegt war.

Während der Fahrzeugbesitzer seinen Hund ausführte, nahm der Pkw Citroen Fahrt auf, räumte einen städtischen Stromverteilerkasten ab und kam, am Ende der Straße, an einem Lichtmasten zum Stehen. Durch den Unfall kam es im ganzen Viertel zum Stromausfall.

Mitarbeiter von der Stadtverwaltung Regensburg und Beauftragte der REWAG sicherten die Unfallstelle ab und leiteten, noch in der Nacht, Baumaßnahmen ein, zur Behebung des Schadens.

Die Höhe des Sachschadens dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.

PM / NS