Straubing: Über 2,6 Mio. für Neubau von Wohnplätzen für Menschen mit Behinderung

„Mittendrin statt nur dabei – das ist mehr als ein gängiger Slogan. Es ist unser erklärtes Ziel: Menschen mit Behinderung sollen in der Mitte unserer Gesellschaft leben. Mehr noch: es soll für uns alle eine Selbstverständlichkeit werden, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben. Ich freue mich deshalb, dass die Barmherzigen Brüder Straubing in der Innenstadt von Straubing 24 Wohnplätze für Menschen mit Behinderung errichten. Wir unterstützen dieses wichtige Vorhaben gemeinsam mit der Obersten Baubehörde mit 2.656.200 Euro“, so Müller heute in München.

Die Menschen mit Behinderung, die dort leben werden, besuchen eine sogenannte Förderstätte. Darin werden Menschen mit schwerer Behinderung beschäftigt und gefördert, die eine Werkstatt für behinderte Menschen nicht besuchen können. Ziel ist es, sie zum Berufsbildungsbereich einer Werkstatt hinzuführen, die Folgen der Behinderung zu mildern, ihnen eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen und ihre Familien zu entlasten.

Mehr zum Konzept der Förderstätten finden Sie hier:

http://www.zukunftsministerium.bayern.de/behinderung/foerderstaetten/index.php

Pressemitteilung/MF