Straubing: Mitarbeiter bei Verpuffung verletzt

Am Montag, 26.10.15, gegen 10.00 Uhr, kam es bei einer Firma am Donauhafen zu einer Verpuffung, die zunächst als eine Art Explosion wahrgenommen wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen entzündete sich ein Aluminium-Staubgemisch und verursachte diese Verpuffung. In der betroffenen Firma wird Metallschrott aufbereitet. Bei der Aluminiumtrennung an einer sogenannten Hammermühle entsteht Aluminiumstaub. Sonstiges Beimaterial wie Kunststoff wird herausgefiltert. Das Staubgemisch wird durch eine Filteranlage abgesaugt. Anscheinend kam es dabei zu der Verpuffung.

Ein Mitarbeiter erlitt dadurch leichte Verletzungen. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden, dürfte jedoch mehrere hunderttausend Euro betragen. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen aufgenommen. In den nächsten Tagen erfolgt eine weitere Besichtigung des Ereignisortes unter Hinzuziehung eines Sachverständigen.

PM/MF