Straubing: Mehrere Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung

Am Samstag musste die Polizei in Straubing eine Vielzahl an Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Pandemie ahnden. 

Die Einsätze verteilten sich über das gesamte Stadtgebiet Straubing. Neben eigenen Feststellungen und Kontrollen der Polizeibeamten gingen bei der Inspektion Straubing auch eine Vielzahl von Mitteilungen von besorgten Bürgern ein, die um Überprüfungen und Ahndungen von Verstößen insbesondere wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen ohne triftigen Grund baten.

Insgesamt wurden im Laufe des Samstags neun Personen angezeigt, da sie gegen die derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen verstießen. Die Mehrheit der beanstandeten Personen wurde in Privathaushalten und Gärten angetroffen.

Bei einer kontrollierten Person stellte sich heraus, dass diese bereits mehrfach gegen die geltende Ausgangsbeschränkung verstoßen hatte.

Die erstellten Ordnungswidrigkeitenanzeigen werden der zuständigen Verwaltungsbehörde vorgelegt, die betreffenden Personen müssen mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

 

Pressemitteilung PI Straubing