Straubing: Handgranate aus Urlaub mitgebracht

Am Samstagabend rückte die Technische Gruppe der Polizei in Straubing an. In einem Wohngebiet ist eine Handgranate aufgetaucht.

Das hätte eine Familie aus Straubing bestimmt nicht gedacht, dass ein Mitbringsel aus einem Urlaub so gefährlich werden kann. Die Tochter hatte im Urlaub im letzten Jahr in Kroatien einen Stein gefunden, der ihr gefiel. Das Mitbringsel wurde heute abgestaubt und fiel zu Boden. Dabei kam eine Handgranate zum Vorschein. Die Familie verständigte sofort die Polizei. Die Beamten aus Straubing verständigten wiederum die Spezialisten der Technischen Gruppe. Die Beamten rückten an und begutachteten das Teil.

Die Spezialisten entschieden sich dafür, die Granate im Bereich Straubing zu entschärfen. Die Granate wurde dann kurz vor 19.00 Uhr ca. 1 km entfernt vom Anwesen der Familie kontrolliert detoniert. Eine Gefährdung bestand nicht. Die betroffene Familie musste für die Zeit ihr Haus am Ortsrand von Straubing räumen. Die Polizei evakuierte sicherheitshalber 5 weitere Anwesen in direkter Nachbarschaft.

Die Beamten der Straubinger Polizei wurden von der FFW Ittling unterstützt. Für den Transport der Handgranate wurden für ca. 15 Minuten einige Straßen gesperrt.

PM/MF