Straubing: Ersthelfer nach Wohnhausbrand ausfindig gemacht

Nachdem am Dienstag (09.05.) in der Straubinger Friedhofstraße ein Brand ausgebrochen ist, hat die Polizei einen ausführlichen Bericht zu den Geschehnissen des Abends veröffentlicht. Auch ein Ersthelfer, der die Einsatzkräfte auf einen Mann im verrauchten Gebäude aufmerksam machen konnte, wurde mittlerweile ausfindig gemacht.

 

Gegen 17:30 Uhr war das Feuer in der Wohnung bzw. im Schlafzimmer eines 30-jährigen Anwohners im 2. OG des Mehrfamilienhauses das Feuer ausgebrochen. Dieser hielt sich gegenwärtig im Badezimmer auf und konnte sich nach Rückkehr aus der bereits brennenden Wohnung schwer verletzt unter Warnung weiterer Bewohner aus dem Haus entfernen. Der Mann befindet sich mit schweren Verletzungen in einer Spezialklinik in Nürnberg. Es besteht keine Lebensgefahr.

Für Aufsehen sorgte gestern Abend ein Suchaufruf des Polizeipräsidiums Niederbayern auf Facebook. Gesucht wurde ein Ersthelfer, der im verrauchten Gebäude war und sich ohne ärztliche Behandlung vom Brandort entfernt hatte. Noch in der Nacht am 10.05.2017, gegen 00:23 Uhr, konnte durch eine Facebook Mitteilung einer Nachbarin, ein 55-jähriger Straubinger ermittelt werden. Der Mann wurde vom Rettungsdienst vorsorglich ins Klinikum Straubing gebraucht. Zwischenzeitlich wurde er entlassen.

Laut ersten Erkenntnissen bemerkte der Zeuge, der mit seinem Auto unterwegs zu seiner Wohnung war, auf der Äußeren Passauer Str. die starke Rauchentwicklung. Nachdem er das Fahrzeug geparkt hatte, lief er zum Brandort. Entgegen kam ihm hierbei bereits der schwerverletzte 30-Jährige, um welchen er sich zunächst kümmerte. Anschließend lief er ins verrauchte Haus, um weiteren Personen zu helfen. Im Dachgeschoß bemerkte er schließlich aus einer Wohnung Klopfgeräusche. Dies teilte er den zeitgleich eintreffenden Rettungskräften mit. Die Feuerwehr Straubing rettete über eine Drehleiter eine Person aus der Dachgeschoßwohnung.

Gesicherte Erkenntnisse hinsichtlich der genauen Ursache des Brandes liegen noch nicht vor. Die Kripo Straubing ermittelt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing.

Mehr zum Brand sehen Sie ab 18:00 Uhr bei TVA.

PM/MF