Straftäter aus Regensburger Forensik weiterhin auf der Flucht

Zwei aus der Regensburger Forensik ausgebrochene Straftäter befinden sich weiter auf der Flucht. Die Fahndung nach den 24 und 29 Jahre alten Männern dauere an, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz am Samstag auf Anfrage.


 

Die Männer hatten am Mittwochabend die Sicherungsgitter eines Fensters aufgebrochen und sich mit zusammengeknoteten Bettlaken aus dem zweiten Stock abgeseilt. Die Polizei schloss nicht aus, dass sie gefährlich sind. Die Männer waren wegen Gewalt- und Drogendelikten vom Gericht in das Bezirksklinikum eingewiesen worden.

Hinweise auf die Flüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Süd entgegen.  Tel.: 0941 – 506 – 2001             

Die Beschreibung der Flüchtigen:

HAMID, Manuel, 29 Jahre, schlanker Gestalt, 183 cm groß. Bei der Flucht war er bekleidet mit einer grauen Vliesjacke und dunkler Jeans

NOWAKOWSKI, Dominik, 24 Jahre, athletische Figur, 187 cm groß. Bei der Flucht trug er eine quergestreifte Kapuzenjacke und Jeans.

DW