Starkregen und Gewitter in Ostbayern

Starker Regen und Gewitter haben am Wochenende (Sonntag, 14. Mai) und zu Beginn der Woche in ganz Ostbayern für Feuerwehreinsätze gesorgt. An einigen Orten Ostbayerns musste die Feuerwehr mit Pumpen anrücken, in Donaustauf wurden sogar Sandsäcke befüllt, um Schlimmeres zu verhindern. Doch auch die Autofahrer hatten bei teilweise ziemlich unvermittelt einsetzendem Starkregen ihre liebe Mühe, das Fahrzeug auf der Straße zu halten.

 

Video: In Zeitlarn ist heute eine regelrechte Schlammlawine abgegangen und hat für Zerstörung gesorgt.

 

© FF Schierling© FF Schierling

So hat das Wetter zum Beispiel am Sonntag bei Schierling für Unfälle auf der B15neu gesorgt. Gegen 17 Uhr verlor eine Fahrerin offenbar wegen Aquaplaning die Kontrolle. Sie prallte gegen die Leitplanken- aufgrund der Trümmer auf der Fahrbahn war die B15neu in Richtung Regensburg zeitweise gesperrt. Gleich im Anschluss wurde die Feuerwehr dann noch zu einem zweiten Regen-Unfall zu kämpfen. Viel zu tun also, doch damit war die Feuerwehr Schierling nicht alleine.

 

Video: So sah es heute vor dem TVA-Redaktionsfenster aus!

 

In ganz Ostbayern haben am Sonntag mehr oder minder schwere Gewitter und Regenfälle für Arbeit bei den örtlichen Feuerwehren gesorgt. Bis zu 60 Liter Wasser pro Quadratmeter kamen in einigen Regionen vom Himmel. In Donaustauf drohte ein Bach überzulaufen, mit Sandsäcken wurde das Wasser dann schließlich zu einem Kanal befördert. Trotzdem blieb zum Beispiel ein Gewächshaus nicht vor dem Wasser verschont.

Auch einige Kanäle hielten dem angespülten Schlamm nicht stand und liefen über. Im Landkreis Kelheim musste die Feuerwehr Pumpen einsetzen. In Teugn war die Ortsdurchfahrt für ca. eine Stunde gesperrt.