Star-Physiotherapeut Klaus Eder verpasst die Weltmeisterschaft

„Physiotherapeut Klaus Eder hat Wunderhände“. Diese Schlagzeile gab es schon oft – gerade vor Welt- und Europameisterschaften der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Doch jetzt ist Klaus Eder selbst Patient im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Regensburg und verpasst die WM in Russland.

„Es hätte nur Sinn gemacht, wenn ich hundertprozentig fit bin“, so der Star-Physiotherapeut aus Donaustauf. Allerdings sei das aktuell nicht möglich. Eder wurde im Krankenhaus am Rücken operiert. Allerdings ist ihm nicht Angst um das Wohlbefinden der Spieler. „Alles ist in Regensburger Hand“, so Eder.

Desweiteren traut der 64-Jährige der Deutschen Nationalmannschaft die Titelverteidigung zu.

Heute Abend im TVA Journal sehen Sie eine ausführliche Berichtersattung über Klaus Eder und den geplatzten WM-Traum.