SSV Jahn: Regensburgs erster Sieg 2017

Die Erleichterung bei Trainer Heiko Herrlich und dem SSV Jahn Regensburg war groß. Nach drei Unentschieden in Serie konnten die Oberpfälzer endlich ihren ersten Sieg im neuen Jahr in der 3. Fußball-Liga feiern.

Herrlich war nach dem 2:1 (1:1) am Samstag gegen den FSV Frankfurt aber nur über die zweite Hälfte erfreut. «Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, aber nicht mit der Leistung bis zur Halbzeit. Wir haben es nicht geschafft, Druck auszuüben und waren sehr defensiv», kritisierte der 45-Jährige.

Cagatay Kader (14. Minute) brachte die abstiegsbedrohten Hessen vor 4461 Zuschauern in Führung, ehe Andreas Geipl (42./Foulelfmeter) noch vor der Pause ausgleichen konnte. Mit einem Punkt wollten sich die Regensburger am 23. Spieltag aber nicht zufrieden geben. «In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft ein anderes Gesicht gezeigt, man kann ihr hier nur vorwerfen, nicht früher den Sack zugemacht zu haben. Dann hätten wir nicht bis zum Schluss zittern und kämpfen müssen», sagte Herrlich.

Mit einem Eigentor bescherte Christopher Schorch (68.) dem SSV Jahn dann den verdienten Dreier. Es war der 300. Drittliga-Treffer der Gastgeber, die in der Schlussphase ein drittes Tor verpassten. «Letztendlich muss man sagen, dass Jahn Regensburg die drei Punkte klar verdient hat», konstatierte FSV-Kapitän Patrick Ochs. Mit 33 Punkten belegt der SSV nun einen komfortablen neunten Rang.

Weitere Infos und die besten Szenen aus dem Spiel gibt’s ab 18 Uhr in der Sendung.

dpa / NS