SSV Jahn Regensburg: Wichtiger Punkt gegen den HSV

Der SSV Jahn Regensburg hat am Sonntag 1:1 gegen den Hamburger SV gespielt. Damit geht ein wichtiger Punkt aufs Konto der Jahnelf. Mit 35 Punkten stehen die Jungs von Mersad Selimbegovic auf dem 14. Platz in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga. 

Platz 3 traf auf Platz 14 – der Hamburger SV also klarer Favorit der Begegnung: In der Partie merkte man aber nichts davon. Zielstrebig attackierte die Jahnelf immer frühzeitig und störte den Aufbau der Hamburger. In der 22. Minute die erste Ecke für die Hausherren: nach Wekessers Hereingabe von rechts hat Ulreich kurzzeitig Probleme, konnte den Ball aber im Nachfassen klären. In der 40. Minute dann die nächste gute Chance für die Gastgeber: Wekesser spielte schön auf Caliskaner, aber sein Schuss wurde abgefälscht und knapp am Tor vorbei gelenkt. Dann aus dem Nichts das Tor für die Gäste aus Hamburg (44.) – Heyer erzielte die vermeintliche Führung für den HSV, die zählte aber nicht – Grund: Abseitsstellung. Der Spielstand also weiterhin 0:0. Die Regensburger antworteten darauf sofort: Makridis probierte es aus 18 Metern – Ulreich parierte stark zur Ecke. Bei dieser versuchte es Albers zunächst wenig druckvoll mit dem Kopf. Manuel Wintzheimer konnte klären, aber der Ball landete direkt auf dem linken Fuß von Albers. Seine zweite Chance verwandelte er unhaltbar ins linke Eck. Der Treffer in der 45. Minute nicht unverdient.

Der HSV kam gut aus der Kabine und spielte befreiter, Regensburg dagegen mit weniger Druck. Das blieb nicht ohne Folgen: während Wintzheimers Torschuss in 62. Minute noch von Meyer pariert wurde, schaffte es der HSV in der 83. Minute an Regensburgs Hintermann vorbei: Kittel köpfte den Ball hinter die Linie. Wieder wurde der Treffer zwar aufgrund einer möglichen Abseitsstellung überprüft, diesmal aber für gültig erklärt. Die Hamburger erzielten somit den Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Am 9. Mai trifft der SSV Jahn Regensburg in der nächsten Partie auswärts auf den Erstplatzierten – den VfL Bochum.