Sperrung der Brücke Markomannenstraße ab 9. April

Ab Montag, den 9. April 2018, zirka 8 Uhr, wird die Überführung der Markomannenstraße über die Bundesautobahn 3 im Stadtgebiet Regensburg für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrung bereitet den Abriss und Neubau der Brücke vor, um im Rahmen des geplanten Ausbaus der A 3 Platz für die Verbreiterung um eine zusätzliche Spur in jede Fahrtrichtung zu schaffen. Der Abriss der Brücke Markomannenstraße wird am darauffolgenden Wochenende stattfinden, zeitgleich mit den bereits seit dem 12. März 2018 gesperrten drei weiteren Brücken (Überführung Eisackerstraße bei Irl, landwirtschaftliche Überführung am Umspannwerk Neutraubling und Überführung Oberheising-Unterheising).

 

Die Buslinie 7 des RVV wird ab dem 9. April 2018 in beiden Richtungen über die Brücke Unterislinger Weg umgeleitet. Hier bedient sie bis zum geplanten Abschluss des Brückenneubaus Ende November 2018 die Haltestellen Johann-Hösl-Straße und Continental Arena. Die Haltestelle Markomannenstraße kann nicht bedient werden. Die Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle Schwabenstraße zu nutzen.

 

Vollsperrung A3 am Wochenende 14./15. April 2018

Für die Brückenabbrüche ist die A 3 von Samstag, den 14. April 2018 ab zirka 20 Uhr bis Sonntag, den 15. April 2019 um zirka 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen Regensburg Universität und Rosenhof voll gesperrt. Währenddessen wird der regionale Verkehr über eine ausgeschilderte Route über die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8), den Odessa-Ring und die Landshuter Straße umgeleitet. Für den Fernverkehr empfiehlt die Autobahndirektion eine großräumige Umfahrung. Entsprechende Umleitungskarten stehen unter www.a3-regensburg.de/service zur Ansicht und zum Download bereit. Die Arbeiten sind so angesetzt, dass sie in kürzester Zeit und bei möglichst minimaler Lärmbelästigung durchgeführt werden können.

 

Wichtiger Hinweis: Die für den Individualverkehr gesperrte A 3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!

 

Hintergrund

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Die Arbeiten haben Ende Februar 2018 begonnen und dauern sechs Jahre.

 

Warum sind Vollsperrungen der A 3 notwendig?

Der Neubau der Brückenbauwerke Markomannenstraße (Bauwerk 57), Eisackerstraße (Bauwerk 62), landwirtschaftliche Brücke am Umspannwerk Barbing (Bauwerk 66) und Oberheising-Unterheising (Bauwerk 67) erfordert 2018 drei Vollsperrungen mit entsprechend ausgewiesenen Umleitungen. Die Termine dienen jeweils dem Abbruch der Bauwerke sowie dem Ein- und Ausheben von Gerüsten und Trägern. Diese Arbeiten sind wegen der Sicherheit und konzentrierter Bauabläufe ohne Vollsperrung nicht durchführbar.

Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr finden die Arbeiten stets von Samstag auf Sonntag statt. Zudem wurden die Bauabläufe aller vier Brücken soweit optimiert, dass die nötigen Vollsperrungen miteinander kombiniert werden können. Unter großem Material- und Personaleinsatz werden anschließend alle Bauwerke zugleich zurückgebaut, auch das Ein- und Ausheben von Trägern und Gerüsten wird zeitlich zusammengelegt.

 

 

 

 

pm/MB