Sonderbriefmarke vom Konzerthaus Blaibach

Seit 2014 macht das Konzerthaus in Blaibach Schlagzeilen. Weltweit bekannte Künstler kommen in das Gebäude mit der besonderen Akustik. Es räumt zahlreiche Preise ab, jetzt gibt es noch eine weitere Auszeichnung.

 

„Ein Dorf im Bayerischen Wald hat geschafft, woran große Metropolen regelmäßig scheitern: Seit September 2014 ist die 2.000-Seelen-Gemeinde stolzer Besitzer eines hochklassigen Konzertsaals. Ermöglicht wurde das einzigartige Projekt durch die Energie des Baritons Thomas E. Bauer, den Gestaltungsreichtum des Architekten Peter Haimerl und nicht zuletzt das beeindruckende Engagement der Dorfgemeinschaft. Ein Saal, der Menschen anzieht und inspiriert, weit über das Umland hinaus. Die ungewöhnliche Raumform des schräg aus dem Boden ragenden Quaders setzt einen mutigen Akzent inmitten der ländlichen Dorfidylle. Im Inneren öffnet sich eine völlig neue Welt, in der gefaltete Wandflächen aus leichtem Spezialbeton mit einem fein konturierten Lichtkonzept eine eindrucksvolle Atmosphäre schaffen. Und dann fasziniert der Klang. Die Musik kann sich vom feinsten Wispern bis hin zum Orchestertutti transparent und packend entfalten. Wer einmal da war, weiß, was Künstler, Publikum und Fachpresse meinen, wenn sie die einzigartige klangliche Durchsichtigkeit und Lebendigkeit des Saales loben.“ Thomas E. Bauer, Intendant Konzerthaus Blaibach

Die Sonderbriefmarke wurde von Professor Armin Lindauer aus Mannheim gestaltet; sie hat einen Wert von 145 Cent und ist ab 1. März 2019 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.

Am Sonntag, 24. März 2019, 11 bis 16 Uhr, wird es im Bürgersaal Blaibach am Kirchplatz 6 ein Sonderpostamt geben. Es wird ein Kuvert vom Konzerthaus Blaibach mit der Briefmarke und dem Sonderstempel vom Konzerthaus Blaibach zu erwerben geben.

 

Unser TVA Ortstermin aus Blaibach vom April 2018: