Sicherheitsbericht der Polizei: Weniger Straftaten in der Oberpfalz

Strafverfolgung und Gefahrenabwehr: Das sind die beiden Hauptaufgaben der Polizei in Bayern. Hinter diesen beiden Wörtern verstecken sich aber täglich neue Herausforderungen für die Polizisten. Kurzum: Kein Tag ist wie der andere. Die Polizei kann immer wieder Erfolge verzeichnen, muss aber gleichzeitig auch immer wieder Rückschläge einräumen. Beides ist heute  Nachmittag im Polizeipräsidium der Oberpfalz passiert. Der Sicherheitsbericht für das Jahr 2014, das Arbeitszeugnis für jeden Polizisten, wenn man so will, wurde vorgestellt.

Zufrieden aber gleichzeitig mit Sorgenfalten im Gesicht zeigte sich laut unserem Reporter vor Ort der neue Polizeipräsident der Oberpfalz, Gerold Mahlmeister, heute Nachmittag bei der Vorstellung des Sicherheitsberichts für das Jahr 2014. Im  vergangenen Jahr wurden insgesamt 4.513 Straftaten pro 100.000 Einwohner gemeldet. Ein niedriger Wert im Vergleich mit ganz Bayern. Trotzdem hat der Polizeipräsident allen Grund zur Sorge. 

Wohnungseinbrüche machen Sorgen