Sexuell motivierte Übergriffe in Regensburg: Tatverdächtiger festgenommen

Nach mehreren sexuellen Belästigungen bzw. einer sexuellen Nötigung in der Regensburger Innenstadt Ende Juni hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen können. Der 23-Jährige soll unter anderem in der Nacht von 25.6. auf 26.6. eine junge Frau sexuell bedrängt und zu Boden gedrückt haben. Als sich die Frau wehrte und auch ein Zeuge auf die Situation aufmerksam wurde, ergriff der Täter mit einem Fahrrad die Flucht.

Die Kripo ermittelt jetzt weiter, ob dem Mann möglicherweise noch weitere Taten zugeordnet werden können. Mögliche Geschädigte und Zeugen sollen sich bei der Kriminalpolizei melden.

Der Polizeibericht

In der Nacht von Donnerstag, 25.06.2020 auf Freitag, 26.06.2020 wurde eine junge Frau zwischen Domplatz und Alter Kornmarkt von einem zunächst Unbekannten sexuell genötigt. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg konnte nun einen 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

Wie bereits am 26.06.2020 berichtet, war zunächst eine junge Frau gegen 04.00 Uhr vom Bismarckplatz kommend über den Neupfarrplatz und Domplatz zu Fuß nach Hause unterwegs, als sie von dem unbekannten Täter zunächst auf dem Weg verbal und schließlich sexuell bedrängt und dabei zu Boden gedrückt wurde. Aufgrund der Gegenwehr und der Hilferufe ließ der Täter von ihr ab. Zeitgleich wurde ein Zeuge auf das Geschehen aufmerksam, worauf der Täter mit seinem mitgeführten Fahrrad in Richtung Dachauplatz flüchtete. Die Frau erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 25 Jahre bis 30 Jahre alt
– ca. 165 bis 175 cm groß, schlank
– dunkelhäutig
– sprach gutes deutsch
– er führte ein schwarzes Fahrrad mit sich
– er trug einen hellen Kapuzenpullover mit dunklem Aufdruck auf der Vorderseite

Im Zuge der intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, konnte ein dringend tatverdächtiger, 23-jähriger Mann am Freitag, den 03.07.2020, in einer Regensburger Wohnung festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde Haftbefehl erlassen und der junge Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen kam es bereits ab Mitternacht am Bismarckplatz zu weiteren sexuellen Belästigungen von jungen Frauen von Seiten des ermittelten Tatverdächtigen. Infolge des ersten Zeugenaufrufs hatten sich drei weitere Geschädigte bei der Polizei gemeldet, die angaben, ebenfalls in der Tatnacht (Donnerstag auf Freitag, den 25./26.06.2020) sexuell belästigt worden zu sein.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt nun, ob dem Mann noch weitere Taten zugeordnet werden können. Da er möglicherweise für weitere Straftaten in Frage kommt, bitten die Ermittler der Kriminalpolizei, dass sich mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen bei ihnen unter dem Hinweistelefon 0941/506-2888 melden.

Polizeimeldung