Segen für Reiter und Pferde – Der Leonhardiritt in Bad Gögging

Zum 31. Mal fand am Sonntag der Leonhardiritt in Bad Gögging statt. Der Heilige Leonhard zählt zu den Nothelfern und wird vor allem in Bayern als Schutzheiliger des Viehs und als Pferdepatron verehrt. Die Teilnehmer waren zum Teil mehr als 100 Kilometer angereist, um an dem traditionellen Ritt teilzunehmen. Die Pferde waren prachtvoll geschmückt und erhielten den Segen, damit sie gesund bleiben und es zu keinen Unfällen im Stall oder beim Ausreiten kommt.


 

In Bayern soll es über 50 Leonhardi-Wallfahrten, meist mit Pferderitten bzw. Leonhardifahrten geben, manchmal auch mit Märkten und Festen verbunden. In Bad Gögging wird seit 31 an dieser Tradition festgehalten. Die Veranstaltung wurde vom Tourismusverband Bad Gögging und dem Reitclub Aribo veranstaltet.

 

 MaG