© Martin Quast / pixelio.de

Sechs Versammlungen in Regensburg: Polizei zieht Bilanz

Das Regensburger Polizeipräsidium zieht Bilanz zu den sechs Versammlungen, die heute in der Stadt stattgefunden haben. Allesamt verliefen störungsfrei. Zuvor war eine noch größere Anzahl von Versammlungen mit dem thematischen Kontext „Corona“ angemeldet. Einige wurden aber kurzfristig abgesagt.

Den Auftakt bildete ab etwa 10:30 Uhr eine Versammlung in Stadtamhof mit in der Spitze 30 Personen. Dieser schlossen sich zwei kleine Versammlungen mit weniger als 10 Teilnehmern an. Die größte Versammlung fand ab etwa 14:30 Uhr am Dultplatz mit rund 75 Teilnehmern statt. Um 14:00 Uhr wurde zudem eine „Spontanversammlung“ auf der Oberpfalzbrücke angezeigt.

Abgesehen von den Personen, die über eine Befreiung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz verfügten, kamen die Versammlungsteilnehmer der Verpflichtung nach, berichtet die Polizei.

Die Regensburger Polizei wurde bei dem Einsatz von verschiedenen Einheiten der Bayerischen Bereitschaftspolizei sowie Dienststellen aus der gesamten Oberpfalz unterstützt. Auch Kommunikationsbeamte kamen zum Einsatz.

pm/LS