Schwerer Verkehrsunfall in der Borsigstraße – UPDATE: Beifahrerin verstirbt

Die Fahrerin eines Autos fuhr von der Gustav-Hertz-Straße geradeaus über die Borsigstraße. Sie missachtete das für sie geltende STOP-Schild und es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen. Der Lkw befuhr die Borsigstraße geradeaus Richtung Schlesische Straße. Fahrerin und Beifahrerin im Pkw wurden schwer verletzt. (Update 14.03.): Die Beifahrerin erlag nach Informationen der Polizei kurz darauf im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer erlitt leichtere Verletzungen.

Am Donnerstag, 13.03.2014, gegen 13.25 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Borsigstraße / Gustav-Hertz-Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Laut unbeteiligter Zeugen fuhr eine 38-Jährige mit ihrem Auto in der Gustav-Hertz-Straße und wollte offenbar die Borsigstraße geradeaus überqueren. Sie missachtete das für sie geltende STOP-Schild und fuhr ohne zu bremsen über die Borsigstraße. Zeitgleich war ein 36-Jähriger mit seinem Lastwagen in der Borsigstraße Richtung Schlesische Straße unterwegs und fuhr geradeaus über die Kreuzung. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem vorfahrtsberechtigten Lkw. Bei dem Unfall wurde die Autofahrerin eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt wurde sie anschließend mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Bogen gebracht. Ihre Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in das Klinikum Straubing gebracht. Der Fahrer des Lastwagen erlitt leichtere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Bogen gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000,- Euro geschätzt. Die Borsigstraße war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Durch die Feuerwehr wurden Verkehrslenkungsmaßnahmen übernommen.   

 

pm / Fotos: FFW Straubing