Schwandorf: Flucht vor Corona-Kontrolle – in Hecke versteckt

Am frühen Donnerstagmorgen sind ein Mann und eine Frau vor einer Corona-Kontrolle geflüchtet. Die Polizei fand die beiden anschließend in einer Hecke. 

Am Donnerstag um kurz vor 02:00 Uhr stellte eine Streife der PI Schwandorf zwei Personen im Bereich des Pfleghofes in Schwandorf fest. Als die beiden Personen das Streifenfahrzeug erkannten, versuchten sie sich zunächst unmittelbar zu verstecken und flüchteten schließlich mit je einem Fahrrad bepackt zu Fuß über die Treppe beim Rathaus in Richtung Böhmische Torgasse.

Die Streifenbesatzung umrundete daraufhin motorisiert das Rathaus. Die Personen selbst konnten dort zwar nicht mehr angetroffen werden, allerdings hatten sie eindeutige Spuren im Schnee hinterlassen. Die Fährte führte die Beamten zu einem Anwesen in der Böhmischen Torgasse.

In der Hofeinfahrt stießen die Beamten zunächst auf die beiden zurückgelassenen Fahrräder. Die beiden Personen wurden kurz darauf bei -10 Grad in angrenzenden schneebedeckten Hecken liegend entdeckt.

Bei den Personen handelte es sich um einen 41-Jährigen aus Schwandorf und eine 21-Jährige aus Amberg. Beide waren sich offensichtlich bewusst gewesen, gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen zu haben.

Trotz aller Mühe erwartet die beiden nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

PI Schwandorf/MB