Schierling: Obdachloser schläft bei Eiseskälte im Schlafsack

Am Samstag, 13.01.2018, gegen 21.10 Uhr, wurde eine Streife der PI Neutraubling zu dem Kinderspielplatz in der Waldstraße in Schierling beordert. Laut Mitteilerin schlief dort eine Person im Schlafsack auf einer Parkbank bei sehr kalten Temperaturen. Beim Eintreffen wurde tatsächlich eine schlafende Person auf der Bank angetroffen. Da zu befürchten war, dass der Mann, ein 31-jähriger Deutscher, sich bereits unterkühlt hatte wurde der Rettungsdienst verständigt.

Nach einer kurzen Vorsorgeuntersuchung wurde festgestellt, dass der Obdachlose noch bei bester Gesundheit war und seine Körpertemperatur im Bereich des Normalen lag. Nach eigenen Angaben befindet sich der Mann auf dem Fußweg von Frankfurt nach Regensburg. Weiterhin wollte er nach eigenen Angaben dort auf der Bank verbleiben und weiterschlafen. Die Beamten boten ihm an, ihn nach Regensburg in das sog. „Kältehaus“ in der Wöhrdstraße zu verbringen. Dieses Angebot nahm der obdachlose Mann dankend an und die Streife verbrachte ihn dorthin. Somit wurde ihm zu einer warmen Unterkunft in einem bequemen Bett verholfen.

PM/MF