Schierling: Marihuana-Wolke im Auto

Die Polizeiinspektion Neutraubling berichtet von einer etwas ungewöhnlichen Verkehrskontrolle: Am Donnerstagabend wollten die Beamten in der Schierlinger Dieselstraße einen 29-Jährigen Autofahrer kontrollieren. Als dieser die Fahrzeugtüre öffnete, drang ein bekannter Duft aus dem Auto: Es roch nach Marihuana. Der Fahrer und sein Beifahrer gaben dann auch zu, vor kurzer Zeit einen Joint geraucht zu haben. Aber nicht nur das: Im Verlauf der Kontrolle stellte sich auch noch heraus, dass der Fahrer eigentlich gar nicht fahren durfte: Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis – und zu allem Überfluss waren am Fahrzeug auch noch falsche Kennzeichen angebracht.

Der 29-Jährige Fahrer, bei dem aufgrund der Situation auch eine Blutentnahme angeordnet wurde, muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen.

Der Polizeibericht

Nach einer allgemeinen Verkehrskontrolle am gestrigen Donnerstagabend in der Dieselstraße muss ein 29-jähriger Landkreisbewohner gleich mit mehreren Anzeigen rechnen. Gleich beim Öffnen der Fahrzeugtür drang deutlicher Marihuanageruch aus dem Fahrzeug.

Der Fahrer und sein 22-jähriger Beifahrer räumten ein, vor kurzem einen „Joint“ geraucht zu haben. Da der Verdacht bestand, dass das Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt wurde, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich noch heraus, dass der Fahrzeuglenker nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und am Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht waren. Die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug wurde natürlich unterbunden und ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeimeldung / MF